2008 11. Mai

[…] P├╝nktlich zum langen Pfingstwochenende sind die Benzinpreise erstmals auf 1,50 Euro pro Liter gestiegen…

Ich stelle fest: das ist falsch. Die Benzinpreise haben diese Marke bereits vor dem 20. April 2008, also vor mehr als drei Wochen, durchbrochen.

2007 06. Sep

„Wegen Bestechung“ ist in diesem Kontext eine witzige Formulierung, oder?! ­čśÇ Infantil, ich wei├č, aber ich lache immer noch…

2007 15. Aug

Na, wo steht diese ├ťberschrift? Na guuuuut, ich verstecke in den Antwortm├Âglichkeiten eine kleine Hilfestellung: BILD, Gala, BUNTE, BILD, Frau im R├╝ckspiegel oder SPIEGEL Online.

Wo soll das noch hinf├╝hren?

2007 18. Jun

Wie man das Image eines renommierten Magazins online und sehr schnell auf das Niveau anderer Publikationen bringt:


Quelle: SPIEGEL Online

Nur noch Experten sind in der Lage, die feinen, aber vorhandenen Unterschiede zwischen dieser Headline und einem echten BILD-Titel zu erkennen – beim aufmerksamkeits├Âkonomisch optmierten Bild sind sie dagegen nicht mehr festzustellen.

Zum direkten Vergleich: FAZ.NET, Tagesschau.de, Netzzeitung.

2006 08. Mai

Sch├Ân zu wissen. Vor allem wichtig ohne Ende! Wie SPIEGEL Online berichtet, ist die letzte ├ťberlebende mit pers├Ânlichen Erinnerungen an den Untergang der Titanic in den USA verstorben. Die Verstorbene hatte auch etwas hinterlassen, das man mit etwas Feingef├╝hl als „letzten Willen“ h├Ątte interpretieren k├Ânnen – und sie hat es konsistent ein ganzes Leben so gehandhabt.

Zeit ihres Lebens mied Asplund die ├ľffentlichkeit. Zu dem, was sie in der Schreckensnacht sah, ├Ąu├čerte sie sich nicht. Auch das Beerdigungsinstitut hatte sie vor ihrem Tod angewiesen, das Ereignis nicht zu erw├Ąhnen, so CNN.

Anscheinend kein Grund für Journalisten, es nicht in die ganze Welt hinauszuposaunen. Mit Foto und allem Pipapo. Fehlt eigentlich nur noch eines von diesen Mini-Videos mit einem Trailer zum Film. Ätzend.

2006 06. Apr

Wow. SPIEGEL Online ist wieder mal ganz vorne mit dabei im Wettstreit um den Titel f├╝r journalistische Qualit├Ąt! Ihre ich-will-auch-in-die Medien-Praktikantin Auslandskorrespondentin Anke Schr├Âder hat eine gro├č angelegte Sozialstudie ├╝ber die Einstellung zu Waffen in den USA angefertigt. Toll.

Weiterlesen »

2006 16. Feb

Wie ich hier schon einmal erw├Ąhnt hatte, scheint die Redaktion bei SPIEGEL Online sich bei naturwissenschaftlichen Fragestellungen nicht besonders viel M├╝he zu geben.

In diesem wundersch├Ânen Artikel m├Âchte SPIEGEL Online belegen, dass trotz der Unkenrufe der Kreationisten, die Darwins Evolutionstheorie in Frage stellen, diese doch verifizierbar ist. Dazu verweist der Artikel auf Kr├Âten und Schlangen in Australien, die sich in nur 70 Jahren „angepasst“ haben.

Weiterlesen »

Seiten: 1 2 ├ältere