2006 24. Sep

GDATA AVK Internet Security 2006 vs. BitDefender 10

An dieser Stelle hatte ich seinerzeit berichtet, was mir bzw. meinem Notebook wiederfuhr, als ich GDATA AVK Internet Security 2006 installierte, um mit der zehntausendfach preisgekrönten Security-Suite meine PC-Sicherheit zu verbessern. Leider konnte ich nicht viel Gutes berichten.

Das kann ich aber jetzt: zwar nicht über das GDATA-Produkt, sondern über BitDefender 10, das ich neu gekauft und installiert habe, um GDATA endlich wieder los zu werden.

  • Mein System bootet jetzt wieder ca. 30 Sekunden schneller (BIOS-Screen bis Ende der Festplatten-Aktivitäten beim Boot)
  • Die Arbeitsspeicher-Belastung nach dem Boot hat um 70 MB abgenommen
  • Outlook belegt jetzt 48 statt 108 MB Arbeitsspeicher
  • Die Navigation in Dateien und Ordnern hat an Tempo subjektiv deutlich zugenommen. Insbesondere bei den „Datei öffnen…“ Dialogen ist das bemerkbar, bei denen das Dropdown-Menü nur mit starken Verzögerungen ansprach
  • Das Empfangen von E-Mails geht deutlich schneller
  • Das Senden von E-Mails geht sehr deutlich schneller

Mein Fazit:
Die Installation eines GDATA-Security-Produkts war ein teurer und ärgerlicher Exkurs, der mir sicherlich nicht noch einmal passieren wird. Ganz ehrlich, bis auf die Programm-Meldungen, die bei GDATA besser designt sind, habe ich nicht nur keinen Vorteil, sondern nur gravierende funktionale Nachteile bei mir feststellen können.

Ich habe auch noch immer keine Ahnung, wie das Produkt derart viele Preise absahnen konnte. Man möchte fast den Glauben an unabhängige und objektive Testverfahren verlieren…

  • Artikel
  • Twitter
  • Tumblr