2006 03. Feb

WordPress Plugin: Subscribe 2

Die meisten Leute, die ein WordPress-Blog betreiben, wollen ihren Lesern die Möglichkeit geben, „up-to-date“ zu bleiben. RSS- und Atom-Feeds sind zwar eine nette Sache, aber für viele Internetnutzer, insbesondere die älteren Semester, nicht so richtig praktisch.

Was jeder versteht und daher auch macht: E-Mail-Adresse eintragen und Newsletter bestellen. Leider kann WordPress genau das von Haus aus nicht.

Mit dem Subscribe2-Plugin stellt skippy.net eine tolle Lösung für WordPress 2.0 vor.

Features
Subscriber2 bietet eine vielzahl von Features, die meines Wissens so kein anderes Plugin mitbringt:

  • Per Token <!--subscribe2--> kann in jeden Beitrag und in jede statische Seite („Pages“) ein kleines Formular integriert werden, in dem User die Möglichkeit zur An- und Abmeldung haben. Das o.g. Token muss einfach im Eingabefeld des Beitrags / der Seite an der gewünschten Stelle eingegeben werden.
  • Einmal angemeldet können Leser auswählen, in welchem Format (Nur-Text, HTML) sie ihre Emails empfangen wollen und
  • bei Einträgen in welchen Kategorien eine Benachrichtigung erfolgen soll.
  • Im Admin-Backend von WordPress richtet Subscriber2 drei neue Menüpunkte ein:

    Unter „Optionen -> Subscribe2“ erscheint ein Menü, in dem man die Texte für die Bestätigung von An- und Abmeldung sowie den Standard-Benachrichtigungstext eingeben kann. Mit einfachen Variablen wie „BLOGLINK“ oder „TITLE“ können Angaben zu dem jeweiligen Post in die Mails eingebunden werden.

    Unter „Benutzer -> Subscriptions“ kann man die eigenen Benachrichtigungseinstellungen festlegen.

    Unter „Verwalten -> Subscribers“ kann man manuell neue Adressen hinzufügen, löschen oder per Klick deren Einstellungen bearbeiten.

Kompatibilität
Subscribe2 ist mit WordPress ab Version 1.5 und aufwärts kompatibel.

Download & Installation
Die Plugin-Dateien kann man direkt bei skippy.net herunterladen. Eine Beschreibung der Vorgehensweise für die Installation findet sich in der README.TXT (in der ZIP-Datei, die man herunterladen kann).

Deutsche Übersetzung
Dank des Einsatzes von otaku42 gibt es deutsche Sprachdateien, die alle Formulare, Buttons und Texte automatisch ins Deutsche übersetzen. Diese kann man bei ebenfalls direkt bei otaku42 herunterladen oder auch via skippy.net.

Die .MO-Datei muss einfach in den /wp-content/plugins/-Ordner kopiert werden und wird dann automatisch angewendet. Achtung: bei mir (WP2.0) funktioniert die Übersetzung im Moment noch nicht. Ich kümmer mich noch darum und update den Post am WE!

Damit auch der „Submit“-Button übersetzt wird, muss zusätzlich ein kleiner Patch eingespielt werden. Einfach diese PHP-Datei herunterladen, in das /wp-content/plugins/subscribe2/-Verzeichnis hochladen und ausführen (im Browser durch Eingabe in die Adresszeile aufrufen). Man KANN diesen Patch einspielen, muss das aber nicht, wenn man damit leben kann, dass der „Submit“-Button im Formular nicht ins Deutsche übersetzt wird.

Eine etwas genauere Beschreibung und eine unter Umständen ganz hilfreiche Diskussion zu Problemen mit dem Plugin findet sich ebenfalls bei otaku42.

  • Artikel
  • Twitter
  • Tumblr