2006 15. Jun

WM der Schwalben

Was mich bisher bei vielen Mannschaften aufregt ist die hohe Quote schauspielerischer Einlagen. Insbesondere Italien und Argentinien tun sich wie immer hervor.

Da krümmen sich Spieler mit offensichtlich unvorstellbaren Schmerzen auf dem Boden, fressen den halben Rasen (*schielenderBlicknachdemSchiri*), halten einen Körperteil fest, den sie im Fall nochmal schnell gewechselt haben und der der Zeitlupe nach zu urteilen gar nicht betroffen war. Sie lassen sich entweder vor Ort behandeln, humpeln zwei Schritte lang mit schmerzverzerrtem Gesicht und sind wieder fit – oder dasselbe passiert nach der Trage-Nummer am Spielfeldrand.

Bei jedem Aus gehen von allen Spielern die Arme hoch, bei jedem Tor heben auch alle Spieler und insbesondere der Torwart die Arme, so nach dem Motto: „Ich reklamiere alles, was gewesen sein könnte. Und überhaupt, der war gar nicht drin!“

Fußballer und Schauspieler nähern sich einander immer mehr an. Einziger Trost: die strenge Bestrafung wirklich übler Fouls.

  • Artikel
  • Twitter
  • Tumblr