2006 31. Mrz

Web 2.0 Bullshit Generator

Mittlerweile spricht es sich auch in den Unternehmen und den Medien herum: Web 2.0 ist ein riesen Ding, Blogger sind mächtig, Interaktivität ist toll. Los, wir müssen da Geld rausholen mitmachen.

Dass viel Web 2.0-Content nur noch AJAX mit etwas „r“ im Namen ist, fällt wegen der Zeitverzögerung in der Wahrnehmung nur den Bloggern auf. Die Unternehmen folgen dann, wenn die first movers feststellen, dass 50 Millionen vielleicht etwas viel für den einen oder anderen AJAXr waren – unter anderem vielleicht, weil der Nutzen für die User nicht vorhanden klar erkennbar war.

Bis dahin können sie ihre Businesspläne und Vorstandspräsentationen mit vielen, schönen Buzzwords und Buzzphrases bereichern. Wenn man noch einen dazu passenden Firmennamen sucht: ebenfalls kein Problem.
(via sixtus.net)

Wer dann noch Lust auf vernünftige Web2.0-Angebote hat, besucht diesen Link.

  • Artikel
  • Twitter
  • Tumblr