2007 02. Dez

Der Name ist Programm – im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich weiß zwar nicht, wer und warum sich diese turbo-dämliche CapsLock-Taste seinerzeit ausgedacht hat, aber sie ist nunmal da. Leider passiert es gerade uns 10-Finger-Schreibern ab und an, dass wir statt UMSCHALT CapsLock drücken und dann jedesmal in den Tisch beißen.

Noch schlimmer, wenn man wie ich begeisterter „Killerspieler“ ist: in vielen Spielen lässt sich die CapsLock-Taste nicht belegen und ist dann immer im Weg, insbesondere wenn man nicht „W-A-S-D“-Spieler, sondern „CapsLock-A-Y-Alt“-Spieler ist.

Das Programm „CapsLock Goodbye“ schafft Abhilfe. Es lässt sich ohne Installation starten, man kann in einer einfachen Oberfläche festlegen, welche Funktion die CapsLock-Taste statt der CapsLock-Funktionalität erhalten soll (z.B. Alt, Tab, Windows-Taste, Shift oder auch Deaktivierung). Danach ein Neustart und CapsLock ist Geschichte 😀

2007 28. Okt

Das Problem (Windows XP)

Die Internetverbindung funktioniert nach dem Einbau einer neuen Netzwerkkarte oder einer Treiber-Neuinstallation nicht. Manchmal ist es auch einfach ein WLAN-USB-Stick, der an einem anderen USB-Port angeschlossen wurde. Im Gerätemanager versucht ihr, eine alte Netzwerkkarte zu deinstallieren bzw. einen Paketplaner-Miniport (häufig mit einer Nummerierung wie „#2“ oder „#3“ usw.). Dieser Versuch wird mit der Meldung quittiert:

Das Gerät konnte nicht deinstalliert werden. Es ist eventuell für den Start des Computers erforderlich.

Lösung
Weiterlesen »

2007 21. Okt

Das Problem
Die Standard-Einstellung im BIOS des P5B Deluxe setzt den SATA-Controller in den IDE-Modus. Das Board tut also so, als ob die SATA-Laufwerke ganz normale IDE-Laufwerke wären. Das hat den Vorteil, dass die Kompatibilität besser ist, weil alle Betriebssysteme die Laufwerke ohne Probleme schon während der Installation erkennen. Der Nachteil ist, dass SATA-Features wie Native Command Queuing (NCQ) oder HotPlug (Plattenwechsel während des laufenden Betriebes) im IDE-Kompatibilitätsmodus nicht nutzbar sind.

Die Lösung
Die folgende Lösung funktioniert mit allen Konfigurationen von Windows XP und einem Mainboard, welches Intels Southbridge ICH8R nutzt. Das ist meist in Kombination mit dem Chipsatz (Northbridge) Intel 965P und 965G der Fall.

Weiterlesen »

2007 04. Feb

Wer wie ich mit dem Kauf des neuen Betriebssystems Windows Vista liebäugelt, der fragt sich unter anderem, wie die Performance der Applikationen Spiele da wohl aussieht.

Wir erinnern uns: noch der Release Candidate 2 hatte damit zu kämpfen, dass die Performance insbesondere bei Spielen aber auch bei anderen Programmen doch ziemlich im Argen lag.

Wie auch immer, das Bild scheint sich bis auf OpenGL-Anwendungen gewandelt zu haben. Die Details erfährt man für so ziemlich jede relevante Programmklasse bei AnandTech.

Was aus meiner Sicht jetzt noch gegen einen Kauf spricht?

1. Das erste ServicePack ist noch nicht erschienen.
2. Die einzige wirkliche Innovation, das neue Dateisystem auf Basis einer relationalen Datenbank, WinFS, ist nicht implementiert worden.

Update
Auf www.computerbase.de findet sich ein ausführlicher Test, der sich mit der Performance von Vista im Vergleich zu Windows XP bei Spielen befasst.

2005 07. Jun

Dass man die Service Packs von Windows 2000 und Windows XP in eine Installations-CD integrieren kann, ist nicht neu. „Slipstreaming“ nennt man diesen Vorgang.

Vorteil: Man muss nach einer Installation kein ServicePack mehr extra installieren – vielmehr ist die Installation dann schon auf dem neuesten Stand.

Weiterlesen »

2005 15. Mrz

Problem
Manche Anwendungen -häufig Spiele unter Win XP- haben die lästige Angewohnheit, sich mit einem Bluescreen ins Nirvana zu verabschieden. Wenn das zugrunde liegende Problem die Data Execution Prevention (DEP) von Win XP ab ServicePack 2 ist, lauten die „Titel“ dieser Bluescreens häufig „MACHINE_CHECK_EXCEPTION“ oder „IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL“.

Weiterlesen »

2005 10. Mrz

Problem
Wenn im System alte Treiber vorhanden sind, die zu Geräten gehören, die nicht mehr vorhanden sind, dann führt das oft zu Problemen mit Windows. Bluescreens und Abstürze können durch alte Treiber hervorgerufen werden.

Weiterlesen »

Seiten: Neuere 1 2 3 Ältere
  • Artikel
  • Twitter
  • Tumblr