2010 10. Feb

Ich bin ja bekennender WordPress-Nutzer und habe auch eine Menge Plugins installiert. Eines davon ist ein besonders Nettes: Redirection von Urban Giraffe. Das Plugin überwacht automatisch Änderungen an URIs (z.B. wenn man die Permalink-Struktur ändert) und leitet entsprechende Anfragen automatisch auf die neue (aktuelle) URI um.

In der Standard-Konfiguration speichert das Plugin ein Logfile in der Datenbank. Bei mir lief das Plugin ca. 2 Jahre und es sammelten sich anscheinend rund 60.000 Einträge in dieser Zeit. Die dazugehörige Tabelle in der Datenbank war rund 64 MB groß, bei einer Gesamtgröße der Datenbank von ca. 75 MB.

Nachdem ich die Tabelle via PHPmyAdmin geleert habe (‚Truncate‘), ist die Performance meiner WordPress-Installation bedeutend besser geworden. Zwar immer noch nicht das Gelbe vom Ei, aber immerhin. Ach ja, und in den Optionen des Plugins (Einstellungen > Umleitungen > Optionen) kann man das Logging entweder deaktivieren oder den Verfall der Datensätze auf eine oder zwei Wochen setzen.

Wahrscheinlich muss ich dann doch bald auf einen eigenen Server umziehen…

2009 19. Jun

Problem

Ich hatte einige Zeit lang ein wirklich merkwürdiges Problem mit Word 2007: wenn ich versuchte, eine DOCX oder DOC-Datei per Doppelklick im Explorer zu öffnen, dann startete Word, allerdings öffnete sich die Datei nicht, sondern eine sexy Fehlermeldung wurde angezeigt:

[Datei+Pfad hier] konnte nicht gefunden werden. Stellen Sie sicher, daß sie den Namen richtig eingegeben haben und wiederholen Sie den Vorgang.

Google förderte zu Tage, dass eine Menge Leute dasselbe Problem haben, allerdings hatte niemand eine Lösung (ausser dem Ansatz, Word über die Konsole („Ausführen…“) mit dem Parameter /regserver oder /r zu starten, was bei mir aber auch nicht funktionierte).

Lösung

Ich habe dann rumgespielt und folgendes festgestellt: ich nutze den Normfall Manager 4.0. Dieses (sehr hilfreiche) Tool installiert ein AddIn in Word, ähnlich wie MindManager oder Microsoft Math.

Jedenfalls lag es in meinem Fall an dem AddIn des Normfall Manager. Nachdem ich das Programm deinstalliert hatte, funktioniert wieder alles normal.

Man kann auch in Word im „Vertrauensstellungs-Center“ (Office-Knubbel oben links > Word-Optionen > Vertrauensstellungscenter, genial schwachsinnige Menüführung und Bezeichnung, oder?!) das AddIn einfach deaktivieren, dann funktioniert auch wieder alles.

2008 18. Jun

English translation at the bottom
Seit Monaten quälte mich diese Fehlermeldung in Verbindung mit einem jeweils totalen Systemabsturz.

Das System
Vista Home Premium x64; Asus P5B Deluxe (Intel 965P / ICH8R); C2D 8400; 4 GB RAM; 8800GTS 640; 500W PSU; 2x Samsung HDD SATA (an ICH8R 0+1); 2x Samsung DVD-RAM / ROM (an ICH8R 4+5)

Das Problem
Ich habe den Rechner hochgefahren und nach 3 bis 5 Minuten fror die Maschine ohne erkennbaren Grund ein. Der Mauszeiger war noch beweglich, aber alle Versuche, Programme zu starten oder zu beenden bzw. den Rechner neu zu starten, schlugen fehl. Offene Anwendungen wurden -wie unter Vista üblich- einfach transparent weiß mit dem Hinweis „Keine Rückmeldung“ in der Titelzeile. Wenn man es mit Ctrl+Alt+Del versuchte, dann quittierte der Rechner diesen Versuch zunächst mit einem schwarzen Bildschirm für 1-3 Minuten und danach der Fehlermeldung

Failure – Security Options: Login process has failed to create the security options dialog.

bzw.

Fehler – Sicherheitsoptionen: Fehler beim Erstellen des Sicherheitsoptionen-Dialogfelds.

Auffällig war, dass zusammen mit dem Freeze die HDD-Aktivitäts-LED dauerhaft leuchtete, ohne Flackern, ohne Unterbrechung. Alles, was in dieser Situation half, war ein Hardware-Reset.

Die Lösung
Die Lösung war recht kompliziert, immerhin hat es zwei, drei Monate gedauert. Das Problem bestand darin, dass die Ereignisanzeige von Windows den Fehler nicht anzeigt, weil die Daten nicht gespeichert werden können, wenn man einen Hardware-Reset durchführt. Deswegen vermuten viele Leute mit demselben Problem auch Software hinter diesem Phänomen, meisten Antiviren-Software und den Bordeigenen Windows-Defender. Ein sehr aufschlussreicher Thread dazu findet sich hier.

Nach Analyse der Memory Dumps zeigt sich aber, dass es ein Fehler des Treibers „iastor.sys“ ist, der den Fehler verursacht. Der iastor.sys-Treiber ist der SATA/AHCI-Treiber von Intel, der sich zusammen mit dem Intel Chipset Installation Utility und dem Intel Matrix Storage Manager installiert.

Wenn man nun alle optischen Laufwerke vom ICH8R trennt, dann tritt das Problem nicht mehr auf. Um die Laufwerke weiterhin benutzen zu können, gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Ausprobieren, welches der beiden optischen Laufwerke den Fehler verursacht und den Übeltäter nicht mehr benutzen oder
  2. keine HDD am Port 0 betreiben. Stattdessen die HDDs an die Ports 1+2 oder 4+5 hängen.
  3. Alternativ kann man bei einigen Boards auch den zusätzlichen RAID-Chip verwenden, um die HDDs oder die optischen Laufwerke daran zu betreiben, auf dem P5B Deluxe zum Beispiel ist ein Chip von JMicron auf dem Board. Allerdings verursacht dieser wiederum häufig Probleme mit dem SoundBlaster X-Fi, so dass ich auf die ersten beiden Lösungen zurückgreifen würde.

Welche der beiden Lösungen euch hilft, müsst ihr ausprobieren, viel Erfolg dabei.

English Version

Weiterlesen »

2007 28. Okt

Das Problem (Windows XP)

Die Internetverbindung funktioniert nach dem Einbau einer neuen Netzwerkkarte oder einer Treiber-Neuinstallation nicht. Manchmal ist es auch einfach ein WLAN-USB-Stick, der an einem anderen USB-Port angeschlossen wurde. Im Gerätemanager versucht ihr, eine alte Netzwerkkarte zu deinstallieren bzw. einen Paketplaner-Miniport (häufig mit einer Nummerierung wie „#2“ oder „#3“ usw.). Dieser Versuch wird mit der Meldung quittiert:

Das Gerät konnte nicht deinstalliert werden. Es ist eventuell für den Start des Computers erforderlich.

Lösung
Weiterlesen »

2007 14. Okt

Das Problem
In Ulead PhotoImpact 12 unter Windows XP ist es auf einigen Systemen nicht möglich, Dateien zu speichern. Öffnet man den Dialog „Datei speichern“, dann kann man zwar Ordner und Dateityp wie gewohnt auswählen, aber wenn man auf den Button „Speichern“ klickt, passiert einfach gar nichts.

Die Lösung
…findet sich hier: *Klick*

2007 02. Jul

Fast ein halbes Jahr bin ich jetzt stolzer Besitzer eines ASUS P5B Deluxe. Ein halbes Jahr voller Schweiß, Blut und Tränen 😉 Nein, eigentlich bin ich schwer zufrieden, aber ein paar Macken und Hakel gab es schon, bevor es so schön lief, wie es das jetzt tut!

Das System

Ich habe mich seinerzeit für folgende Konfiguration entschieden:

  • Intel Core2Duo E6300, 1,86 GHz, 2MB Cache (Allendale)
  • Asus P5B Deluxe, Revision 1.03G, Stepping C1, BIOS 1004
  • 4 GB RAM Corsair TwinX 6400 C5 (DDR2 800)
  • Gainward BLISS GeForce 8800GTS 640MB (GPU 550, Shader 1250, RAM 880 / 1760
  • 2x Samsung HDD (1x SATA1, 1x SATA2)
  • Creative SoundBlaster Live! 1024 Player
  • PSU: Seasonic S12-500

Kleine Zicken & Probleme

Ich hatte mir diese Komponenten auch deswegen ausgesucht, weil sich damit die günstigste C2D-CPU laut Forenberichten am besten übertakten ließ. Um also ein solches Preis-Leistungs-Verhältnis zu realisieren, wollte ich die CPU auf 3 GHz übertakten, was leistungstechnisch zwischen einem E6600 und einem E6800 liegt. Aber auf dem Weg dahin gab es einige Problemchen, die ich euch natürlich ersparen will 🙂

Weiterlesen »

2006 29. Jun

Na das ist ja mal toll: ich habe GDATA AVK InternetSecurity 2006 installiert, weil mein BifDefender-Update ausgelaufen war und ich dachte, dass ich ja mal auf ein Komplett-Paket umsteigen könnte, das zudem zig Testsiege eingefahren hat. Und was passiert? Genau, nur Mist. Ich dachte erst, dass es an mir liegt, habe zwei, dreimal neu installiert, alle möglichen offiziellen und inoffiziellen Updates installiert – kein Erfolg.

Was passiert ist bzw. wie das Programm so ist? Bitte, hier:

  • Firewall blockt so gut, dass nichtmal die Applikation selbst ihre Updates runterladen kann
  • Firewall deaktivieren funktioniert nicht: der User könnte ja zu dumm sein für diese Welt
  • Definition von detaillierten Regelwerken für TCP/UDP, für IMCP etc. bringen dasselbe: nichts
  • Das Anti-Spam- und AntiVirus-Plugin blasen mein Outlook auf ein 100-MB-RAM-Monster auf, bei dem die Abfrage von 10 Mailkonten schonmal 5 Minunten dauert
  • Überhaupt ist der Ressourcenhunger phänomenal (AntiVirus ca. 50 MB, Firewall nochmal ca. 40 MB und das Outlook eben bei über 100 MB durch SPAM und AVG-Plugin)

Zu meiner Verteidigung:

Warum zum Teufel hat dieses schlecht funktionierende Monster überall die ersten Preise abgesahnt, insbesondere bei der Stiftung Warentest? Ist das niemandem aufgefallen?

Wäre ich bloß bei BitDefender geblieben! Diese Software kann ICH jedenfalls nicht empfehlen…

Seiten: Neuere 1 2 3 Ältere
  • Artikel
  • Twitter
  • Tumblr