2005 15. Mai

Spam filtern leicht gemacht

Wie lange habe ich auf diesen Moment gewartet! Ein Programm, welches Spam zuverlässig und ohne megamäßigen Ressourcenverbrauch filtert – may I introduce you to SPAMIHILATOR

Was macht der, was kann der und was kann der nicht. Habe ich mich auch gefragt. Hier ein paar Antworten und Tips.

Was kann der Spamihilator?
Das Programm ist in der Lage, Spam-Emails sehr zuverlässig zu filtern, BEVOR der Müll im Posteingang landet!

Wie funktioniert das?
Das Programm agiert als lokaler Mailserver – es gaukelt dem PC also vor, dass es selbst der Mailserver sei anstelle des „richtigen“ Mailservers bei eurem Provider. Also läuft jede Mail, die empfangen wird, vorher durch den Spamihilator und kann untersucht werden. Der Filter ist ziemlich ausgeklügelt: über das Internet tauschen sich alle Benutzer (bzw. deren Spamihilator-Programm) über aktuelle Mails aus. So weiss das Programm innerhalb von Sekunden, wenn wieder eine Spam-Welle rollt. Zusätzlich gibt es noch einen Wortfilter, der auf Schlagwörter in der Betreffzeile reagiert.

Bei mir funktioniert das so gut, dass ich heute statt wie üblich 20 KEINE EINZIGE Spam-Mail mehr bekommen habe – und keine gewollte Mail falsch gefiltert wurde!

Was kostet das und wo bekomme ich den Spamihilator?
Der Spamihilator ist Freeware! Er kostet also nichts! Herunterladen kann man ihn unter http://www.spamihilator.com.

Einrichtung & Benutzung
Die Einrichtung ist denkbar einfach: das Setup ändert alle eure Konten in Outlook, Eudora, Thunderbird oder Netscape automatisch. Wenn euer Provider eine Authentifizierung beim Senden verlangt (SMTP), dann muss man z.B. in Outlook nur eines für JEDES Konto machen: nämlich nicht „selbe Daten wie Posteingangsserver“ verwenden (die Spamihilator ändern muss), sonder manuell den Benutzernamen und das Kennwort eingeben.

Fazit:
Ich bin begeistert! Endlich hat mailen wieder eine gewisse…Qualität. 🙂

  • Artikel
  • Twitter
  • Tumblr